BDE Ziege blickt aus der Menge in die Kamera.

Die BioLiebert-Herde: Horn- und hornlose Ziegen

Im Jahr 2018 birgt der Oktober ein Novum in der Geschichte unseres BioLiebert-Ziegenhofes in Wertingen. Unsere Herdengröße umfasst aktuell mehr als 170 in Milchleistung stehende Ziegen. Bei dieser Zahl handelt es sich um die Summe unserer Paarhufer-Damen, welche regelmäßig zweimal täglich auf dem Melkstand gemolken werden. Zusammen setzt sich diese Menge an weiblichen Tieren folgenden zwei Gruppen:

• 150 hornlose Ziegen
• 20 Hornziegen





Die männlichen Ziegen, die Böcke, sind den Weibchen zahlenmäßig unterlegen. Ihre weit kleinere Gruppe, bestehend aus sieben Tieren, setzt sich folgenderweise zusammen:

• 4 ungehörnte Böcke
• 3 gehörnte Böcke

Gedeckt wurden nur die hornlosen Ziegen

Auch in diesem Jahr war die Deckzeit klassischerweise wieder im Oktober. Den Nachwuchs erwarten wir dadurch traditionell im Februar. Anders als die Jahre zuvor, ließen wir dieses Jahr allerdings nicht die gesamte Herde von unseren sieben Böcken decken, sondern lediglich diejenigen 150 Artgenossen, welche potenziell nicht die genetische Veranlagung mit sich bringen, Hörner zu entwickeln. Zum ersten Mal forcieren wir damit die Zucht von hornlosen Ziegenkitzen in unserer Herde. Wir erwarten im Frühjahr 2019 also einen Wurf mit einem höheren Prozentsatz an nicht gehörnten Ziegenkitzen.

Der Anteil an hornlosen und gehörnten Kitzen

Der aktuelle Prozentsatz ungehörnter Ziegenkitze entspricht 60%. Auf 100 Jungtiere werden 60 Kitze geboren, welche von Natur aus keine Hörner entwickeln. Die übrigen 40 Ziegenkitze tragen im Gegenzug die genetische Veranlagung in sich, zwei Hörner auf ihren Schädeln auszuprägen – Sie werden damit zu Hornziegen.

About bioliebert

BioLiebert Milchziegenhof. Das sind wir, Familie Liebert aus Geratshofen. Viele kennen uns auch als Bio-Milchziegenhof-Liebert von einem Besuch auf unserem Hof. Wir sind auch auf Facebook aktiv: www.Facebook.com/BioLiebert