WDE mit Hörnern

Wann entwickeln sich Hörner bei Kitzen?

Für das Muttertier ist die Geburt eines Ziegenkitzes ein sehr anstrengender Vorgang, welcher in seltenen Fällen mit Komplikationen verbunden sein kann. In der Regel richtet sich das Ungeborene im Becken so aus, dass zunächst der Kopf und im Anschluss der Körper geboren werden kann.
Glücklicherweise wird dieser Vorgang nicht durch spitze Hörner des Jungtieres erschwert. Kitze sind zunächst hornlos, selbst wenn die genetische Veranlagung seitens des Vater- und Muttertieres vorhanden sind.




Direkt nach der Geburt des Kitzes kann zunächst nicht festgestellt werden, ob sich aus dem Jungtier eine Hornziege oder eine Hornlose entwickelt. Es gibt kurzzeitig also keinen äußerlichen Anhaltspunkt, der auf Hörner schließen lässt. Erst nach einer Woche lassen sich die Hornanlagen am Schädel des Jungtieres erfühlen.

Die Bildung der Hornknospen

Innerhalb der ersten zwei Wochen bilden sich Auswölbungen am Schädel. Dabei handelt es sich um die sogenannte Hornknospen. Zum ersten Mal entstehen damit äußerliche Merkmale, die darauf schließen, dass es sich um Hörner des Tieres handelt, die mit der Zeit weiterwachsen werden. Etwa wie Fingernägel. Sie bestehen wie die Hornsubstanz aus hornbildenden Zellen, den sogenannten Keratinozyten, welche sich in der Oberhaut (Epidermis) befinden. Diese hornbildenden Zellen produzieren Keratin und wandern nach einem Wandel der Zellen (Differenzierung) von der untersten Schicht der Epidermis zur obersten. Dabei entstehen Hornzellen. Das geschieht in einer Geschwindigkeit, sodass sich nach etwa zwei Monaten etwa 4-5 cm lange Hörner gebildet haben.

Hörner wachsen bis zum Tod

Eindeutig lässt sich die Frage, wann sich Hörner entwickeln also nicht beantworten. Sie wachsen ein Ziegenleben lang.

About bioliebert

BioLiebert Milchziegenhof. Das sind wir, Familie Liebert aus Geratshofen. Viele kennen uns auch als Bio-Milchziegenhof-Liebert von einem Besuch auf unserem Hof. Wir sind auch auf Facebook aktiv: www.Facebook.com/BioLiebert