So nennt man eine männliche Ziege

Bevor wir die Bezeichnung von Ziegenmännchen klären, können wir auch gleich einen wichtigen Irrtum aus der Welt schaffen. Eines hängt den männlichen Ziegen Artgenossen nämlich nach: Es wird oft vermutet, nur sie können Hörner bilden. Das ist allerdings nur ein noch immer vorherrschendes Fehlurteil.



Ein Blick in die gemischte Herde verrät, dass auch die Ziegenweibchen gehörnt sein können. In der Natur ist es wichtig, damit Feinde abzuwehren. Das geschieht bspw. zum Schutz von Artgenossen von Ziegenweibchen wie -männchen gleichermaßen. In der Herde werden mit diesen Hornauswüchsen die Ränge ausgemacht. Je größer die Hörner, desto besser die Erfolgschance auf einen höheren Rang oder als Leittier.

Die männliche Ziege heißt Bock

Wenn nicht wie beschrieben der Fehler begangen wird, das Geschlecht an den Hörnern festzumachen, sondern an der Statur – Ziegenböcke wiegen wesentlich mehr und bauen mehr Kilogramm Körpergewicht auf – spricht man bei den männlichen Ziegen vom Ziegenbock (Plur. Ziegenböcke) oder einfach Bock (Plur. Böcke) .

Herkunft des Begriffs Bock

Beim Begriff Bock herrscht vorwiegend Unklarheit. Laut dem Etymologischen Wörterbuch von Elmar Seebold und Friedrich Kluge ist die Herkunft nicht ganz geklärt. Als eine Variante bedeutet „boc“ (Mittelhochdeutsch und Althochdeutsch“) „Lust“ und ist eine Eigenschaft beim Ziegenbock, der eine Herde bespringt und damit der Inbegriff der Lust darstellt.

Weiteres unnützes Wissen zum Bock

Bei der Redewendung „Keinen Bock haben“, wird vermutet, dass es in früheren Jugendsprachen Einzug in die deutsche Sprache hielt. Es kann synonymisch mit „Keine Lust haben“ ausgetauscht werden. Legt man „Geil wie ein Bock“ zugrunde, kann man durchaus Verbindungen ziehen.
Übersetzt man den Ziegenbock übrigens ins Englische, spricht man vom Ram, Ramgoat oder billy goat. Hier lässt sich eine Brücke ins Deutsche mit seinem Rammbock schaffen.

Ein kastrierter Bock ist ein Mönch

Kastriert man einen Bock, bezeichnet man ihn nicht mehr als solchen. Sobald ein Bock kastriert wurde, wird er zum Mönch. Gründe hierfür können wir nicht eindeutig benennen. Vermuten lässt sich, dass, wie bei einem in Zölibat lebenden Mönch, auch bei einem kastrierten Bock, kein Nachwuchs zu erwarten ist.

About bioliebert

BioLiebert Milchziegenhof. Das sind wir, Familie Liebert aus Geratshofen. Viele kennen uns auch als Bio-Milchziegenhof-Liebert von einem Besuch auf unserem Hof. Wir sind auch auf Facebook aktiv: www.Facebook.com/BioLiebert