Eine Milchflasche steht auf der grünen Weide.

Ziegenmilch – Wissenswertes zu Gesundheit und ihren Nährwerten

Ziegenmilch zum Frühstück? Was kommt zuerst in die Schüssel? Die Milch oder doch die Lieblings-Cornflakes? Darüber streiten sich die Geister. Fest steht, dass für so manchen Frühstücker die morgendliche Milch im Kaffee, in der Cornflakes-Schale oder mit Kakao zum festen Bestandteil gehört. In manchen Ländern wie in Italien ist es sogar üblich, nur zum Frühstück Milch z. B. als Cappuccino in den das Cornetto getunkt wird zu verzehren. Zu späterer Stunde erntet man dafür lediglich ungläubige Blicke. Hier in Deutschland und bei uns in Wertingen auf dem Ziegenhof nehmen wir das etwas lockerer. Bereits im Kindesalter wurde uns vorgesagt, Milch mache nicht nur Männer munter, sondern auch starke Knochen. Und nicht zu vergessen, den so typischen Milchbart.



Milch ist ein Lebensmittel, kein Getränk

Die Sprache ist hier nur indirekt von der Ziegenmilch. Durch ihre ähnliche Nährstoffzusammensetzung gehört Ziegenmilch aber ebenfalls zu den Lebensmitteln und nicht zu den Getränken. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DFE) sieht dafür als Grundlage die Nährwerte des weißen Lebensmittels. Sie kategorisierte Milch als tierisches Lebensmittel und nahm ihre Nährstoffe dazu als Grundlage. Milch enthält Kalzium, Proteine und Vitamine. Damit zählt sie nicht zu den durstlöschenden Getränken, sondern ergänzt eine vollwertige Ernährung als Lebensmittel.
Die frisch gemolkene Milch wird direkt von den Eutern in eine Sammelglocke gepumpt.

Ziegenmilch – Arten von Milch

Zugrundeliegend wird Milch je nach ihres Erhitzungsgrads gekennzeichnet, egal ob Ziegenmilch oder nicht. Erzielt werden dadurch längere Haltbarkeiten.

Rohmilch

Die in den Milchdrüsen in den Eutern der Ziegen sitzende Ziegenmilch wird zweimal täglich von Anita abgemolken und spätesten nach zwei Tagen zur Molkerei geliefert oder ebenfalls in diesem Zeitraum als Ab-Hof-Milch von uns Bauern nur gefiltert und gekühlt an den Kunden verkauft. Wichtig in diesem Fall: Die Milch muss vor dem Verzehr erst noch abgekocht und zügig verzehrt werden. Ebenso wie Milch ab Hof wird auch die Vorzugsmilch nicht homogenisiert oder pasteurisiert. Unterschied zur Rohmilch ist, dass Vorzugsmilch verpackt und eindeutig als solche Milch deklariert in den Einzelhandel darf.

Frischmilch

Unter Frischmilch versteht man pasteurisierte Milch. Das bedeutet, dass für bis zu einer halben Minute die Milch auf etwa 72 bis 75 Grad erhitzt wird. Dadurch werden Bakterien abgetötet und die Milch ist dadurch etwa eine Woche haltbar. ESL-Milch (engl. Extended shelf life, dt. im Regal länger haltbar) ist statt der 5-6 Tage haltbaren Frischmilch immer öfter im Regal zu finden. Durch eine höhere Erhitzung ist sie bis zu 3 Wochen haltbar. Wer auf die klassische Frischmilch nicht verzichten möchte, sollte nach „Frischmilch – traditionell hergestellt“ Ausschau halten. ESL-Milch ist als „Frischmilch – länger haltbar“ in den Regalen zu finden.

H-Milch, Haltbarmilch

Diese Art von Milch ist länger haltbar als Roh- oder Frischmilch. Möglich macht das die sogenannte Ultrahocherhitzung auf bis zu 150 Grad. Dadurch steigt die Haltbarkeit auf bis zu sechs Monate.



Ist Ziegenmilch gesund?

Milch und Milcherzeugnisse gehören zu den 14 Hauptallergenen. Vorteil der Ziegenmilch gegenüber Kuhmilch ist, dass laut der Nachrichtenagentur dpa, Ziegenmilch mehr mittelkettige Fettsäuren enthält und dadurch schneller und leichter verdaut werden kann als das Milchpendant von der Kuh. Für Menschen, die unter einer Milchallergie leiden, sei sie daher besser geeignet.
Einen kleinen Wermutstropfen gibt es: Wer Kuhmilch gewohnt ist, wird einen geschmacklichen Unterschied feststellen, da Ziegenmilch schneller Fremdgerüche und den sogenannten Lichtgeschmack annimmt.

Wie viel Fett hat Ziegenmilch?

Wer sich gesund ernährt, achtet neben Kalorien und Zucker auch auf das enthaltene Fett in Lebensmitteln. Schon lange ist bekannt, dass Fett nicht gleich Fett ist. Auf Supermarktprodukten erkennt man verschiedene Typen Fette daran, dass von gesättigten, ungesättigten oder mehrfach ungesättigten Fetten die Rede ist. Unsere Milch wird regelmäßig geprüft. Je nach Saison schwankt der Fettgehalt der Ziegenmilch zwischen 3,5% und 4%. Das entspricht etwa auch dem Fettgehalt von Kuhmilch.

Durchschnittliche Nährwerte von Ziegenmilch in 100g:

  • Brennwert – 246 kJ, 59 kcal
  • Fett – 3,2 g
  • davon gesättigte Fettsäuren – 2,1 g
  • Kohlenhydrate – 4,4 g
  • davon Zucker – 4,4 g
  • Eiweiß – 3,1g
  • Salz – 0,2g
  • Kalzium – 130 mg

Es handelt sich um das Produkt Haltbare Bio Ziegenmilch 3,0 % 1 Ltr von Andechser Natur.




Milch in Herzform auf der Arbeitsplatte.

Zubereitung von Ziegenmilch

Wie Eingangs erwähnt, kann Ziegenmilch auch in die morgendliche Routine ins Frühstück eingebunden werden. Wirkliche Ziegenmilch exklusive Spezialitäten gibt es weniger, dafür kann bei der Zubereitung von Nahrungsmitteln mit Milchanteilen auch auf Ziegenmilch zurückgegriffen werden.
Daneben existieren Ziegenmilchprodukte mittlerweile in beachtlicher Variation auch in Supermärkten; Ziegenquark, Ziegenfrischkäse, Ziegencamembert, Ziegenschnittkäse etc. Wer also neben Ziegenmilch auch Ziegenmilchprodukte gerne isst, kommt hier ebenfalls auf seine Kosten.
Auch Trendprodukte wie Smoothies schmecken hervorragend mit Ziegenmilch statt normaler Milch.

Das Geheimnis von Ziegenmilch

Wir möchten ein kleines Geheimnis über Ziegenmilch lüften, das wenig überrascht. Es betrifft den Geschmack. Denn wie oben bereits erwähnt, nimmt Ziegenmilch schnell Fremdgerüche an oder entwickelt einen Lichtgeschmack. Auch durch perfekte Lagerung ist es nicht endlos möglich, diese Art der Reifung zu vermeiden. Ziegenmilch ist ein Lebensmittel, das im besten Fall so frisch wie möglich, aber immer vor Verzehr erwähnt genossen werden sollte.

About bioliebert

BioLiebert Milchziegenhof. Das sind wir, Familie Liebert aus Geratshofen. Viele kennen uns auch als Bio-Milchziegenhof-Liebert von einem Besuch auf unserem Hof. Wir sind auch auf Facebook aktiv: www.Facebook.com/BioLiebert