Melkvorgang

Was passiert mit der Milch?

Jeden Morgen ab 7:30 Uhr und Abend ab 17:00 Uhr sind unsere Melkzeiten. In der darauffolgenden Stunde werden die Ziegen jeweils auf dem Melkstand in 48er-Gruppen gemolken. Bei drei Durchgängen kann man sich nun leicht errechnen, wie viele Tiere es insgesamt sind; 120, da die letzte Gruppe nicht vollständig ist.




Damit die Tiere ruhig stehen, bekommen sie das von uns angebaute Getreide. Den Rest macht die Kondition. Denn nicht nur der Mensch ist ein Gewohnheitstier, sondern auch die Ziege. Den ein oder anderen bockigen Tag haben allerdings auch unsere Ziegenmädels. Zudem unterscheiden sich die einzelnen Ziegenrassen in ihrem Verhalten und reagieren ganz individuell.

Was passiert nun mit der Milch?

Zwei 24er-Gruppen stehen auf dem Melkstand. Das Melkgeschirr massiert nun sozusagen die Milch mit einem auf die Tiere abgestimmten Rhythmus aus dem Euter.

Zunächst wird die Milch in einer Glasglocke gesammelt. Beim Abpumpen wird unser weißes Gold bereits gefiltert und in den aus hygienischen Gründen nebenliegenden Raum mit unserem Milchtankt gepumpt, wo sie sofort gekühlt wird.

Wer die Milch nun verzehren möchte, sollte beachten, sie vorher zu erhitzen.

About bioliebert

BioLiebert Milchziegenhof. Das sind wir, Familie Liebert aus Geratshofen. Viele kennen uns auch als Bio-Milchziegenhof-Liebert von einem Besuch auf unserem Hof. Wir sind auch auf Facebook aktiv: www.Facebook.com/BioLiebert

3 thoughts on “Was passiert mit der Milch?

  1. Pingback: www.BioLiebert.de

Comments are closed.