Milchflasche

Was ist Bio?

Jeder hat seine eigene Vorstellung davon, was Bio ist. Wie weit diese von anderen abweichen kann, hat Anita auf einem Vortrag erfahren müssen.




„Ich glaube nicht an Bio, wenn Zucker verwendet wird. Denn wo Zucker verwendet wird, ist es nicht gesund und kann kein Bio sein.“ Diese Aussage ist nicht korrekt!

Was bedeutet Bio?

Grundsätzlich besteht also die Notwendigkeit, überhaupt zu klären, was Bio bedeutet, bevor wir darauf kommen, was Bio ist.

Eigentlich ist der Ausdruck „Bio“ falsch. Genau genommen sind wir Landwirte im ökologischen Landbau. Umgangssprachlich wird „ökologisch“ mit „bio“ gleichgesetzt.

Bio ist die Nutzung der Pflanzen. Somit ist eine Biogasanlage biologisch, aber nicht unmittelbar ökologisch.

Ökologisch ist die nachhaltige Produktion. Die Abrodung des Regenwaldes ist nicht nachhaltig, da nicht darauf geachtet wird, was in 20 Jahren auf unserer Erde los sein wird.

Der Vortrag

„Nur Demeter ist gut! Alles andere ist nur Gelmacherei!“ Auch das ist falsch.
Demeter ist in unserem Fall die höchste Stelle der Bioverbunde. Danach Folgen Bioland, Biokreis, Naturland und EU-Bio. Alles sind Instanzen, die uns gute Dienste erweisen, ohne uns stellenweise vollständig zu überzeugen. Ein normaler Vorgang.

Eigenanbau ist bio trotz Chemiedünger. Diese Aussage ist ebenso falsch.
Diese Aussage widerspricht dem ökologischen Anbau (umgangssprachlich Bio) in den tiefsten Grundsätzen.

Bio hat mehr Vitamine. Ebenfalls Falsch.
Ein Bio-Apfel ist immer noch ein Apfel. Der einzige Unterschied liegt darin, dass keine Pestizide verwendet wurden und der Baum bis zur Frucht chemisch unangetastet blieb. Die enthaltenen Vitamine sind dennoch gleich.

Saurer Regen macht bio zu konventionell. Hier müssen wir ebenfalls widersprechen.
Saurer Regen ist mit Sicherheit ein Problem mit dem wir heutzutage zu kämpfen haben. Ihn mit der Chemiekeule gleichzusetzen ist nicht ratsam, denn die Auswirkungen von saurem Regen fallen wesentlich geringer aus.

Was ist nun Bio? Eine Zusammenfassung:

Ökologischer Anbau ist die nachhaltige Produktion ohne Chemie in Form von z. B. Geschmacksverstärkern, Pestizide, Chemiedünger etc. Stattdessen kann auf organischen Dünger wie Mist und Gülle zurückgegriffen werden. Neben zahlreichen Prüfungen, die regelmäßig abgelegt werden müssen, sind die Landwirte zu einer ständigen Dokumentation aufgefordert, um den Status ökologisch aufrecht zu erhalten. Auf den Vitamingehalt oder generell die Nährwerte hat der ökologische Anbau keine Auswirkungen.

BioLiebert ist also bio und ökologisch.

About bioliebert

BioLiebert Milchziegenhof. Das sind wir, Familie Liebert aus Geratshofen. Viele kennen uns auch als Bio-Milchziegenhof-Liebert von einem Besuch auf unserem Hof. Wir sind auch auf Facebook aktiv: www.Facebook.com/BioLiebert