Zwiebel, Zucchini, Gurke, Kartoffeln, Salat und Tomaten als Bio-Alternativen

Pestizide in Lebensmitteln – Besser Bio

Pestizide sind Pflanzenschutzmittel. Doch was steckt dahinter? Als Synonym kann man auch bedenkenlos „Gifte“ verwenden. Diese Gifte, Pestizide oder Pflanzenschutzmittel werden eingesetzt, um Parasiten und Schädlingen den Garaus zu machen. Dass wir mit dem Einsatz solcher Substanzen Gefahr laufen, neben der ökologischen Balance, auch unserem Körper zu schaden, ist ein Risiko, das wir gerne in Kauf nehmen. Konventionelle Lebensmittel sehen meist hübscher aus und sind obendrein größer als die jeweiligen Bio-Pendants. Das Auge isst schließlich mit. Den preislichen Unterschied haben wir dabei noch gar nicht erwähnt. Bio ist teurer und schlägt mit einem höheren Preis zu Buche als das konventionelle Produkt. Oftmals ist uns die Menge der Pestizide nicht bewusst. Die Gefahr nimmt damit keine Formen an und bleibt unsichtbar.



Dirty Dozen – Das dreckige Dutzend

Zumindest für den amerikanischen Markt hat die EWG (Environmental Working Group) die sogenannten dirty dozen, also das dreckige Dutzend ermittelt. Mit dreckig (dirty) ist dabei nicht etwa die Erde gemeint in der die Lebensmittel heranwachsen, sondern der Einsatz von Pestiziden.

Wo stecken die meisten Pestizide drin?

Die Lebensmittel wurden nach der Menge der verwendeten Pestizide von „oben – weniger Pestizide“ nach „unten – hohe Mengen an eingesetzten Pestiziden“ geordnet:

  1. Kartoffeln
  2. Paprika
  3. Tomaten
  4. Sellerie
  5. Trauben (auch Rosinen)
  6. Kirschen
  7. Birnen
  8. Pfirsiche
  9. Äpfel (auch Apfelsaft und Apfelmus)
  10. Nektarinen
  11. Spinat
  12. Erdbeeren

Es empfiehlt sich, diese Produkte aus biologischem Anbau zu kaufen und sie vor dem Verzehr mit Wasser abzuwaschen. Pestizide dringen teilweise bis in das Innere der Pflanzen vor (Paprika, Sellerie). Bloßes abwaschen führt nicht zum gewünschten Ergebnis.

Dirty Dozen: EWG’s 2017 Shopper’s Guide to Pesticides in Produce™
Weitere Quellen: Greenpeace, Stern

About bioliebert

BioLiebert Milchziegenhof. Das sind wir, Familie Liebert aus Geratshofen. Viele kennen uns auch als Bio-Milchziegenhof-Liebert von einem Besuch auf unserem Hof. Wir sind auch auf Facebook aktiv: www.Facebook.com/BioLiebert