Grüne Weide mit Sonnenschein.

Das Osterlamm und seine Bedeutung

Man könnte von einer eigenen Tradition sprechen. Wie in den Jahren zuvor, bieten wir unsere Osterkitze, das Ziegen-Pendant zum Osterlamm, pünktlich vor den Feiertagen rund um den Osterhasen an. Jeder Kunde, der das Kitzfleisch verspeisen möchte, kann sich ein solches Osterkitz vorbestellen. Alle Informationen dazu haben wir zum Thema in >Bio-Ziegenfleisch< aufgelistet.

Woher stammt die Tradition des Osterlammes?

Wir haben uns gefragt, woher die Tradition des Osterlamms überhaupt stammt. Denn eines ist klar, es geht über den eierverteilenden Hasen hinaus, der uns Jahr für Jahr in die Supermärkte lockt, damit wir die neu erstandene Schokolade in kleinen Nestern und Körbchen in Haus und Hof verstecken, nur damit sie von anderen Familienmitgliedern gefunden werden.




Viel eher handelt es sich um einen religiösen und kirchlich verankerten Brauch, der seit Jahren besteht und sich über die Zeit gewandelt hat. Die ebenso stattfindende Suche nach den Osternestern überschneidet sich zeitlich nur zufällig.

Vom Lamm zum Gebäck

Im frühen Christentum war es üblich, Lammfleisch unter den Altar zu legen, wo es geweiht wurde und am Auferstehungstag als erste Mahlzeit, daher auch heute noch zum Frühstück, verspeist wurde. Auch diese Tradition ist ein Opfer der Zeit und hat sich gewandelt, weshalb das Lammfleisch zunächst durch Fleisch von Hasen und Fasanen und mittlerweile durch das süße Osterlamm, das traditionell am Gründonnerstag gebacken wird, ersetzt wurde.

Dieses Gebäck des Osterlamms wird neben Eiern, Wurst und Brot in einem dargereichten Korb in der Kirche am Ostersonntag, dem Auferstehungstag, während eines Gottesdienstes gesegnet und geweiht. Mit dem Verzehr des Lammes wird die Fastenzeit gebrochen.

Da viele Personen zu dieser Zeit gerne auf Süßes verzichten, ist es damit eine ideale Speise, um die Fastenzeit zu beenden.

Der biblische Hintergrund

Das Lamm als solches bringt eine weitere Bedeutung mit sich. Es ist auch das Symbol für Jesus Christus, der bis heute als Lamm Gottes (Agnus Dei) bezeichnet wird. Seine Rolle wird insbesondere im Neuen Testament im Evangelium des Johannes unterstrichen; Seht, das Lamm Gottes das die Sünde der Welt hinwegnimmt (Joh 1,29). Das Opferlamm steht für die Hingabe und das mit Qualen verbundene Sterben Jesus.

Daneben hat das Osterlamm in der christlich katholischen Kirche auch seine Bedeutung in der griechisch-orthodoxen Kirche. Dort ist es das Sinnbild für das Leben, Leiden, Sterben und die Auferstehung Jesus Christus. Im Judentum wird im Frühling zum Gedenken an den Auszug aus Ägypten zum Passahfest ein Lamm geschlachtet.

Die Symbolik des Osterlamms

Ein weiteres Zeichen des Lamm Gottes ist die sogenannte Siegesfahne, die man oft am Spieß oder anderweitig am gebackenen Lamm-Kuchen befestigt vorfindet. Diese Fahne mit dem roten Kreuz auf weißem Grund steht für den Sieg Christi über den Tod und der damit verbundenen Auferstehung.

In diesem Sinne wünschen wir frohe Ostern!

Quelle: Osterlamm

About bioliebert

BioLiebert Milchziegenhof. Das sind wir, Familie Liebert aus Geratshofen. Viele kennen uns auch als Bio-Milchziegenhof-Liebert von einem Besuch auf unserem Hof. Wir sind auch auf Facebook aktiv: www.Facebook.com/BioLiebert

One thought on “Das Osterlamm und seine Bedeutung

Comments are closed.