Braune Ziege lächelt in die Kamera

Der Geschmack der Ziegenmilch

Die Reaktion auf Ziegenmilchverkostungen lässt sich nur mit einem Wort beschreiben: Ziegenmilchgesichter. Wir haben oft festgestellt, dass Ziegenmilch mit Vorurteilen verbunden ist. Und das aus verschiedenen Gründen wie Erzählungen oder weil man lang lagernde Milch getrunken hat.



Stiert die Kuhmilch?

Was viele nicht wissen. Auch Kuhmilch hat einen Eigengeschmack, der nicht wahrgenommen wird, wenn man damit aufgewachsen ist. Der Körper gewöhnt sich daran. Neue Geschmäcker fallen dagegen umso mehr ins Gewicht.

Je länger Ziegenmilch lagert, desto intensiver der Geschmack – daher frische Milch

Ziegenmilch wird idealerweise in einer dunklen Flasche aufbewahrt, die das Tageslicht bis zu einem gewissen Grad abschirmt. Sosnt entsteht der sogenannte Lichtgeschmack, der durch eine Reaktion von Aminosäure (Methionin) reagiert. Auch bei Bier kann man ähnliches feststellen. Anschließend sollte das Produkt schnell verbraucht werden. Schon drei Tage können genügen um den typischen Ziegengeschmack zu verstärken.

Milch aus dem Supermarkt schmeckt intensiver

Das hat auch einen einfachen Grund. Milch im Supermarkt lagert in der Regel bereits mehrere Tage. Der Weg vom Bauer, zur Molkerei, zum Supermarkt ins Regal bis hin zum Kunden nimmt Zeit in Anspruch. Ein intensiverer Geschmack nach Ziege und dem Bock, das sogenannte Bockeln, ist die Folge. Der Bezug von Ziegenmilch direkt vom Bauern gewährt also geschmackliche Vorteile.

About bioliebert

BioLiebert Milchziegenhof. Das sind wir, Familie Liebert aus Geratshofen. Viele kennen uns auch als Bio-Milchziegenhof-Liebert von einem Besuch auf unserem Hof. Wir sind auch auf Facebook aktiv: www.Facebook.com/BioLiebert

4 thoughts on “Der Geschmack der Ziegenmilch

Comments are closed.